F.A.Q.


Häufige Fragen und Antworten

zum Radioplayer

F.A.Q.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Für unsere Hörer

Was ist der Radioplayer?

Der Radioplayer ist eine Radio-Datenbank, mit der Hörer ihren liebsten Sender schnell finden und abspielen können. Über 1400 Stationen lassen sich nach Name, Genre oder regionaler Nähe finden und als persönliche Favoriten speichern. Beliebte Stationen und Empfehlungen helfen zudem dabei Neues zu entdecken.

Muss ich mich registrieren?

Nein. Wir erheben keine Daten von unseren Hörern und nutzen kein LogIn. Um Ihre favorisierten Sender beim nächsten Mal schnell wieder aufrufen zu können, verwenden wir lediglich Cookies. Ansonsten bleiben Sie für den Radioplayer zu 100 Prozent anonym.

Was kostet der Radioplayer?

 

Alle Apps des Radioplayers sind kostenlos und werbefrei. Wenn Sie uns mobil empfangen (ohne WLAN) entstehen Kosten für die Datenverbindung, abhängig von Ihrem Tarif. Details zum durchschnittlich verbrauchten Datenvolumen haben wir hier für Sie zusammengefasst. Nutzen Sie uns im WLAN oder via DAB+ fallen gar keine Kosten an.

 

Was kostet die mobile Datennutzung?

Die genauen Kosten für die mobile Nutzung des Radioplayers richtet sich nach Ihrem Mobilfunktarif. Bitte prüfen Sie, ob Sie über ein Datenvolumen als Flatrate verfügen oder nicht, bevor Sie den Radioplayer mobil nutzen. Im mobilen Datennetz wird aktuell per default immer ein Stream mit geringeren Bitraten aufgerufen. Die Soundqualität eines AAC-Streams mit 64 kbit/s entspricht in etwa der der meisten HiFi-Streams, die in MP3 und mit 128 kbit/s senden. Oftmals sind bei uns aber auch 192 kbit/s hinterlegt. Wollen Sie diese hören, z.B. wenn Sie im WLAN verbunden sind, aktivieren Sie bitte die Option “Hohe Qualität (im WLAN)“ in der App. Für künftige Versionen der App werden zudem noch einführen, dass auch mobil die Hohe Qualität gewählt werden kann, damit auch Nutzer einer guten Flatrate oder der StreamOn-Option der Telekom immer die bestmögliche Klangqualität erhalten. 

Ein Rechenbeispiel über den Datenverbrauch im mobilen Netz, sowie weitere Informationen zu Diensten wie StreamOn von der Telekom oder O2 haben wir hier für Sie zusammengestellt

Wo kann ich den Radioplayer nutzen?

So gut wie überall:

Unterwegs

  • Per App auf allen gängigen Smartphones
  • Über Apple Car Play und Android Auto
  • Über Ford und Toyota Applink im Auto
  • Auf Android Wear und auf der Apple Watch

Im Büro

  • Am Computer unter radioplayer.de
  • Mit dem Google Chrome Browser Plugin

Zuhause

  • In den Amazon Lautsprechern Echo und Echo Dot
  • In Sonos Lautsprechersystemen
  • Im freenet tv connect-Portal
  • Auf Smart-TVs
  • Via Google Chromecast

Gibt es im Radioplayer nur deutsche Sender?

Ja. Der Radioplayer ist eine Initiative der deutschen Radiobranche und umfasst derzeit nur deutschsprachige Sender. Es gibt aber weitere Radioplayer in z.B. Österreich, Kanada, UK, Irland, Belgien oder Norwegen mit entsprechenden Apps in den Stores.

Wieso höre ich Werbung im Radioplayer?

Der Radioplayer ist ein Non-Profit-Unternehmen und absolut werbefrei. Aber viele Sender nutzen den gleichen Vermarkter und so ist es möglich, dass eine Kampagne auf mehreren Sendern eingeplant wurde. Wechseln Sie den Sender (oder unterbricht die Verbindung) wird daher immer wieder der sog. Adserver des Vermarkters angesprochen, da erst nach erfolgter Werbung auf den Stream weitergeleitet werden kann. Dabei werden Sie als "wiederholter" Nutzer nicht immer erkannt, insbesondere wenn Sie den Sender wechseln erscheinen Sie dem Adserver als völlig neuer Kunde. Tut uns leid, aber das können wir leider in keiner Weise beeinflussen.

Welche Radioplayer-Apps gibt es?

Für Smartphones und Tablets gibt es die kostenlose Radioplayer-App. Sie ist für Android, iOS (iPhone, iPad, iPod touch) und Kindle Fire HD verfügbar und immer auf dem neuesten Stand. Hier geht es zur Übersicht und den Links zum jeweiligen Store. Der Support für Windows Phones wurde 2018 eingestellt. Weitere Anbindungen gibt es für Sonos, Amazon Echo (Alexa), dem DVBT-2 Portal von Freenet TV Connect sowie Ford, Toyota und Audi. 

Auf welchen Geräten kann ich den Radioplayer hören?

Der Radioplayer ist an eine Vielzahl von Endgeräten angeschlossen und es werden stetig mehr. Aktuell sind wir verfügbar:

  • In den Amazon Lautsprechern Echo und Echo Dot
  • In Sonos Lautsprechersystemen
  • Im freenet tv connect-Portal
  • Auf Smart-TVs
  • Via Google Chromecast
  • Über Apple Car Play und Android Auto
  • Über Ford und Toyota Applink (im Auto)
  • Auf Android Wear und auf der Apple Watch
  • Und natürlich auf Smartphone und Computer

Funktionen

Wie funktioniert die Falschfahrerwarnfunktion?

Die Nutzung der Funktion ist rein optional. Radioplayer-Hörer, die nur unregelmäßig mit dem KFZ unterwegs sind können die Funktion jederzeit mit einem einfachen An/Aus-Schalter direkt auf der App-Startseite steuern. Wer gar kein Auto besitzt, kann sie in den Einstellungen komplett verbergen und natürlich auch die Standortfreigabe verweigern. Der Radioplayer verfügt über eine Warnfunktion vor Falschfahrern, sog. Geisterfahrern, auf der Autobahn.

Möchten Sie diese nutzen, dann stimmen Sie beim erstmaligen Starten der App der Verwendung der Standortdaten zu und lassen Sie den Radioplayer während der Fahrt geöffnet. Fahren Sie auf eine Autobahnzu- oder -Abfahrt, sendet die App die Bewegungsdaten anonymisiert an die Bosch-Cloud, wo sie mit der erlaubten Fahrtrichtung verglichen werden. Stellt das System eine Bewegung in die falsche Richtung fest, wird eine Warnung gesendet. Eine solche erhalten auch alle anderen, im Gefahrengebiet befindlichen Fahrzeuge, die den Radioplayer geöffnet und der Funktion zugestimmt haben. Nach Verlassen der Autobahn wird der Datenabgleich beendet.

Ist die Standortfreigabe „nur beim Verwenden der App“ erlaubt, muss der Radioplayer bei Fahrtantritt im Vordergrund geöffnet bleiben. Gilt die Erlaubnis „Immer“ funktioniert die Falschfahrerwarnung auch, wenn die App im Hintergrund läuft.

Wir wünschen allzeit gute Fahrt. Hier geht es zu den zugehörigen Nutzungsbedingungen und weiterführenden Informationen

Kann ich Podcasts hören?

 

Selbstverständlich. Viele unserer Mitgliedssender bieten Podcasts und On-Demand Inhalte an. Sie finden diese in der App in der Mediathek im Menüpunkt „Podcasts“. Hier sind immer die neuesten Veröffentlichungen gelistet. Haben Sie einen Sender aufgerufen, oder suchen nach seinem Namen, erscheinen in den Ergebnissen auch immer die zugehörigen Podcasts.

 

Gibt es eine Aufnahmefunktion?

Nein. Ein solches Feature ist nicht vorhanden und auch nicht geplant. Wir glauben an den Überraschungsmoment im Radio und auch an das Urheberrecht des Künstlers. News und manche Sondersendung werden von einigen Sendern als Podcast zum Nachhören zur Verfügung gestellt. Ansonsten lassen Sie sich von den Playlisten der über 1100 Sender bitte einfach überraschen und schalten wieder ein.

Kann ich mit dem Radioplayer auch DAB-Sender empfangen?

Ja, der Radioplayer arbeitet als weltweit erste hybrider Radio-App für das DAB+-fähige Smartphone LG Stylus 2.  Die aktuelle hybride Version der Radioplayer-App schaltet automatisch zwischen dem Empfang über den Digitalradio-Standard DAB+ und Streaming um, wenn der gerade gehörte Sender auch via DAB+ verfügbar ist. Entsprechend wird während des Empfangs über DAB+ auch kein Datenvolumen verbraucht, die App benötigt weniger Strom und der Akku hält länger. Noch mehr zum Thema finden Sie hier.

Wie kann ich mit einem Sender in Kontakt treten?

Hierzu besuchen Sie bitte die Webseite des Senders und nutzen das dortige Kontaktformular. Einen direkten Weg aus dem Radioplayer in die Senderredaktionen oder zu deren Hörerservice gibt es nicht. Vielfach finden Sie jedoch die direkten Links zu den Social-Media-Kanälen der Sender in unserem Player und in der App, dort können Sie direkt Feedback abgeben oder Fragen stellen.

Wie kann ich Sender speichern?

Klicken Sie einfach auf das Herzchen neben dem Play-Button. So wird der Sender in Ihren Favoriten gespeichert und ist damit auch für die mobile Nutzung im Auto-Modus einfach ansteuerbar. Sie können bis zu 30 Sender in der App speichern, die letzten vier werden im Auto-Modus angezeigt.

Wie kann ich den Wecker nutzen?

Stellen Sie die gewünschte Uhrzeit ein, wischen Sie den Schieberegler nach rechts und wählen Sie, wie Sie geweckt werden möchten: Entweder mit dem zuletzt gehörten Sender oder Sie lassen sich von unseren Empfehlungen überraschen.

Aber Achtung: wenn Sie den Wecker benutzen muss das Handy am Kabel hängen. Der Hintergrund ist folgender: Weder Apple noch Android erlauben einer App die manuelle Schaltung (z.B. auf Stumm) softwareseitig zu umgehen. Ist das Handy also in den Ruhemodus gewechselt (was es ohne Kabel zwangsläufig irgendwann tut), kann der Radioplayer dies nicht mehr verändern. Das darf ausschließlich der vorinstallierte Wecker beispielsweise in einem iPhone.

Kleiner Tipp: Wenn Sie den Radiowecker nutzen wollen OHNE von SMS, Anrufen oder ähnlichem belästigt zu werden, schalten Sie das Handy auf NICHT STÖREN statt auf Lautlos. Es hat den gleichen Effekt und funktioniert einwandfrei.

Wie funktioniert der Sleep Timer?

Nutzen Sie den Radioplayer zum Einschlafen. Wählen Sie aus, wie lange Ihr Lieblingssender weiterspielen soll und verlassen Sie die Sleep-Timer-Funktion. Sie ist damit automatisch aktiviert.

Wie kann ich den Radioplayer im Auto hören?

Über Bluetooth können Sie unsere mobile App ganz einfach mit Ihrem Autoradio verbinden. Um Sie nicht vom Fahren abzulenken, haben wir eigens einen „Auto-Modus“ erstellt. Die letzten vier Sender, die Sie mit dem Favoriten-Herzchen markiert haben, werden hier übersichtlich und mit extra großen Logos gelistet. Der Radioplayer ist außerdem mit Apple Car Play, Android Auto, Ford Sync und Toyota Applink kompatibel.

Alexa: Welche Befehle kann ich für die Amazon Lautsprecher Echo und Echo Dot verwenden?

Alle Sender des Radioplayers können auch über den Sprachdienst „Alexa“ in Amazons „Echo“ und „Echo Dot“ Lautsprechern gefunden und abgespielt werden. Hier haben wir ein paar der gängigsten Befehle aufgeführt, mit denen Sie Ihre Lieblingsstationen suchen, finden, abspielen oder wechseln können.

Für Eilige

Alexa, …

…finde (Sender), …suche (Sender), …gib mir (Sender), …öffne (Sender), …gehe zu (Sender), …wechsele zu (Sender), …geh weiter zu (Sender), …ich will (Sender) hören, …ich will (Sender), …starte (Sender), …spiele (Sender), …spiel (Sender) ab, …mach (Sender) an.

Oder etwas höflicher

Alexa, …

…Bitte finde (Sender), …Bitte suche (Sender), …Bitte gib mir (Sender), …Bitte öffne (Sender), …Bitte gehe zu (Sender), …Bitte geh zu (Sender), …Bitte wechsele zu (Sender), …Bitte geh weiter zu (Sender), …ich möchte (Sender) hören, …ich möchte (Sender).

 

Wie integriere ich den Radioplayer in den Sonos-Controller?

Sonos ist ein Home Sound System, das Musik über das WLAN streamt. Der Lautsprecher wird zuerst mit dem WLAN verbunden und kann dann über die Sonos-App, den Sonos-Controller, gesteuert werden. Um den Radioplayer darüber zu nutzen, muss er zuerst über das Menü „Musikdienste hinzufügen“ in den Sonos-Controller integriert werden.

Rock im Wohnzimmer, Pop in der Küche? Geht. Über die Sonos Lautsprecher können gleichzeitig unterschiedliche Radioprogramme in unterschiedlichen Räumen gespielt, oder der Lieblingssender perfekt synchron im ganzen Haus gehört werden. Weitere Fragen zur Sonos Nutzung beantworten die FAQs von Sonos.

Welche Vorteile hat es, wenn ich mich bei Facebook anmelde?

Wenn Sie bei Facebook angemeldet sind, können Sie sich schneller mit Ihren Facebook-Freunden darüber austauschen, was Sie im Radioplayer gerade hören und besonders mögen. Außerdem können wir Empfehlungen noch besser auf Ihren Musikgeschmack ausrichten. Das passiert übrigens ganz automatisch und völlig anonym.

Wie kann ich Radiostationen finden?

Am besten tippen Sie auf der Radioplayer Startseite den Namen einer Station ins Suchfeld. Oder geben Sie eine Stilrichtung wie Rock, Lounge oder 80er an. Oder Sie geben Ihren Lieblingsinterpreten ein. Wir zeigen Ihnen, auf welchem Sender er gerade läuft. Vielleicht möchten Sie Sender in der Nähe hören: Geben Sie dazu eine Postleitzahl oder einen Ort ein.

Kann ich auch Podcasts mit dem Radioplayer hören?

Einige Stationen bieten auch Sendungen, Comedies und Rubriken als Podcast an. Auch danach können Sie suchen und die Folge im Radioplayer anhören und/oder sie mit einem Herzchen markieren und in den Favoriten speichern.

Wie kann ich meine Lieblingssender speichern?

Damit Sie Ihre Lieblingsprogramme und Podcasts schnell erreichen können, hat der Radioplayer eine Favoritenliste („Meine Sender“). Stationen und Inhalte können Sie mit einem Klick auf das Herzchen oben rechts im Radioplayer hinzufügen. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser, damit wir Ihre Favoriten abspeichern können.

Hilfe

Das Fenster mit dem Webradio öffnet sich nicht.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie JavaScript in Ihrem Browser aktiviert haben und Pop-ups für den Radioplayer nicht blockiert werden.

Wie lautet die Launcher-URL?

Wenn Sie eine Launcher-App verwenden, nutzen Sie für den Radioplayer bitter die Starter-URL "radioplayer-de://".

Ich höre nichts.

Das Webradio startet erst nach ein paar Sekunden, in dieser Zeit werden die Daten zwischengespeichert. Außerdem müssen Sie natürlich Lautsprecher an Ihrem PC angeschlossen und den Ton laut haben.

Möglicherweise wurde der Radioplayer versehentlich auf stumm geschaltet. Dann erscheint oben rechts im Pop-up neben dem Lautsprecher-Symbol ein kleines Kreuz. Klicken Sie auf den Lautsprecher, um die Lautstärke einzustellen.

Stellen Sie sicher, dass Sie die aktuelle Version des Adobe FlashPlayer installiert haben.

Meine Lieblingssender werden nicht gespeichert.

Damit Sie Ihre Lieblingsprogramme und Podcasts speichern können, aktivieren Sie bitte die Cookies in Ihrem Browser.

Wie kann ich meine Favoriten über mehrere Geräte hinweg speichern?

Diese Funktion bieten wir noch nicht an. 

Wo bekomme ich den Flash-Player?

Damit Sie alle Funktionen des Radioplayers nutzen können, benötigen Sie die neueste Version des Flash Players. Laden können Sie das kostenlose Plug-in für alle gängigen Browser auf der Webseite von Adobe.

Für mein Gerät gibt es keinen Flash-Player.

Falls Sie einen aktuellen Browser besitzen, der HTML 5 unterstützt, können Sie die Webradios auch ohne Flash hören. Der Radioplayer erkennt das automatisch und schaltet auf HTML 5 um. In diesem Modus starten die Webradios allerdings nicht automatisch. Sie müssen nach der Wahl eines Programmes noch auf PLAY klicken.

So können Sie die Webradios auch auf vielen Tablets (z. B. iPad) oder Android-Geräten hören. Für Smartphones und Tablets empfehlen wir aber die kostenlosen Radioplayer-Apps, weil damit das Hören komfortabler ist und auf noch mehr Geräten funktioniert.

Die Steuerung (Pause und Lautstärke) funktioniert nicht.

Bitte stellen Sie auch hier sicher, dass Sie JavaScript in Ihrem Browser aktiviert haben. Die Steuerung des Radioplayers funktioniert ausschließlich mit aktivem JavaScript.

Der Wecker funktioniert nicht

Wenn Sie die Wecker-Funktion des Radioplayers verwenden, müssen Sie die App geöffnet lassen. Weder Apple noch Android erlauben einer fremden App die manuelle Schaltung (z.B. auf STUMM) softwareseitig zu umgehen. Ist das Handy also im Ruhemodus, kann der Radioplayer dies nicht verändern. Das darf ausschließlich der vorinstallierte Wecker beispielsweise in einem iPhone.

Verwenden Sie das Ladekabel, damit der Ruhemodus nicht eingeschaltet wird (den eine App dann nicht umgehen darf) und deaktivieren Sie die automatische Sperre (bei Nichtbenutzung).  

Kleiner Tipp: Wenn Sie den Radiowecker nutzen wollen, ohne von SMS, Anrufen oder ähnlichem belästigt zu werden, schalten Sie das Handy auf "nicht stören" statt auf "lautlos". Es hat den gleichen Effekt und funktioniert einwandfrei. 

Meine Lieblingssender werden nicht gespeichert.

Damit wir Ihre Favoriten speichern können, müssen in Ihrem Browser "Cookies" erlaubt sein. Darin sichern wir Ihre Radioplayer-Einstellungen bis zum nächsten Besuch.

Wie kann ich beeinflussen, welche Qualität ich im WLAN oder mobil höre?

Für alle Sender sind im Radioplayer zwei unterschiedliche Streams mit höherer und niedrigerer Datendichte hinterlegt. Die Qualität des vom Radioplayer genutzten Streams richtet sich nach der verfügbaren Bandbreite in Ihrem Mobilfunknetz. Ist ausreichend Bandbreite verfügbar, wird der qualitativ bessere Stream gewählt. Steht weniger zur Verfügung, nutzt der Radioplayer dauerhaft den ‚kleineren’ Stream. Dies gilt auch in Verbindung mit der StreamOn-Option der Telekom. Hören Sie uns über WLAN, wird immer der HiFi Stream ausgespielt.

Die genauen Kosten für die mobile Nutzung des Radioplayers richtet sich nach Ihrem Mobilfunktarif. Bitte prüfen Sie, ob Sie über ein Datenvolumen als Flatrate verfügen oder nicht, bevor Sie den Radioplayer mobil nutzen. Für eine möglichst geringe Datenrate empfehlen wir Ihnen die Funktion “Hohe Qualität nur im WLAN“ in der App zu aktivieren. Sie nutzt den datenintensiveren Stream (HiFi) NUR im WLAN und unterwegs einen kleineren (LoFi). 

Haben Sie eine gute Flatrate oder die #StreamOn-Option der Telekom oder möchten Sie einfach immer die bestmögliche Streamingqualität bekommen? Dann dürfen hier KEIN Häkchen setzen. In dem Fall prüft die App die Bandbreite und nutzt bei entsprechender Verfügbarkeit den qualitativ höherwertigen Stream. 

Ich höre meinen Sender mit der mobilen App nur in Mono?

Einige sehr sehr wenige Sender hinterlegen als LoFi-Stream (zur Nutzung bei niedriger Bandbreite) bei uns einen Mono-Stream. Darauf haben wir leider keinen Einfluss.

Mein Akku leert sich zu schnell.

Streaming ist – geräteabhängig – wegen der dauerhaften Datenverbindung kein ganz Energiesparendes Vergnügen. Das gilt auch für Navigations- oder Video-Apps. Dennoch muss der erhöhte Stromverbrauch nicht unbedingt etwas mit dem Radioplayer zu tun haben, sondern kann verschiedene Ursachen haben: 

  • Andere Apps die noch im Hintergrund aktiv sind und Daten abrufen/senden
  • Dauerhaft eingeschaltete Funktionen wie Bluetooth, Ortung, NFC oder Datenverbindungen, die nicht genutzt werden
  • Vibrationsalarm bei jeder reinkommenden Nachricht  
  • E-Mail Konten werden in einem sehr kurzen Intervall auf neue E-Mails überprüft  
  • Softwarehänger, wo sich eine App nicht richtig geschlossen hat

Bitte sehen Sie doch einmal unter Einstellungen > App Berechtigungen nach, ob dort etwas vermerkt ist und prüfen unter Einstellungen > Batterie den tatsächlichen Verbrauch. Ansonsten schalten Sie Ihr Telefon einmal vollständig aus und wieder an.

Der Wecker funktioniert nicht

Wenn Sie die Wecker-Funktion des Radioplayers verwenden, müssen Sie die App geöffnet lassen. Weder Apple noch Android erlauben einer fremden App die manuelle Schaltung (z.B. auf STUMM) softwareseitig zu umgehen. Ist das Handy also im Ruhemodus, kann der Radioplayer dies nicht verändern. Das darf ausschließlich der vorinstallierte Wecker beispielsweise in einem iPhone.

Verwenden Sie das Ladekabel, damit der Ruhemodus nicht eingeschaltet wird (den eine App dann nicht umgehen darf) und deaktivieren Sie die automatische Sperre (bei Nichtbenutzung).  

Kleiner Tipp: Wenn Sie den Radiowecker nutzen wollen OHNE von SMS, Anrufen oder ähnlichem belästigt zu werden, schalten Sie das Handy auf NICHT STÖREN statt auf Lautlos. Es hat den gleichen Effekt und funktioniert einwandfrei. 

Kann ich eigene Sender hinzufügen?

Nein. Alle Sender, die Sie im Radioplayer hören, sind zahlende Mitglieder des Radioplayers. Ist Ihr Lieblingssender noch nicht dabei, freuen wir uns wenn Sie sich direkt an ihn wenden und dazu auffordern am Radioplayer teilzunehmen.

Für Radiosender

Ich möchte meinen Sender im Radioplayer listen lassen

Bitte sprechen Sie uns an. Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über die Vorteile, die damit einhergehen. Bitte kontaktieren Sie uns einfach unter sender(at)radioplayer.de.

Welche Vorteile bringt mir der Radioplayer?

  1. Wir sind rechtssicher. Wir sind derzeit der einzige Radio-Aggregator, der offiziell GEMA-befreit ist. Außerdem haben wir das Recht zur Weiterverbreitung der Logos über unsere Schnittstellen.
  2. Wir bieten Planungssicherheit. Anders als andere Unternehmen am Markt entspricht der Radioplayer als einziges Radio-Technologieunternehmen den Anforderungen international agierender Konzerne, etwa in der Automobilindustrie. Wir bieten verlässliche Planbarkeit für langfristige technologischer Projekte und unterstehen der deutschen Gerichtsbarkeit. 3
  3. Wir machen keinen Profit. Als Non-Profit Initiative gefährden wir keine Gewinne – weder die unserer Kunden, noch die unserer Partner.
  4. Wir haben keine Datenhoheit. Unsere Kunden behalten zu jedem Zeitpunkt die Kontrolle über ihre Daten. Wir hingegen können diese schnell und flexibel auf die Anforderungen unserer Partner anpassen, etwa bei benötigten Logoformaten.
  5. Wir sind hybrid. Der Radioplayer arbeitet als weltweit erste hybride Radio-App für das DAB+-fähige Smartphone LG Stylus 2 und unterstützt den RadioDNS Standard für alle seine angeschlossenen Mitgliedssender.

Wo finden mich meine Hörer, wenn ich Mitglied im Radioplayer bin?

 

Als Mitglied im Radioplayer werden Sie ab Aufschaltung sofort in folgende Services integriert und sind hörbar über und mit:

  • Mobile Apps (iOS, Android, Windows, Amazon)
  • StreamOn-Partnerschaft mit der Deutschen Telekom
  • Android Wear und Apple Watch
  • Android Auto , Apple CarPlay, Ford Sync, Toyota Sync
  • Google Chromecast
  • “Alexa” u.a. auf Amazon Echo, Echo Show, Echo Spot
  • „Magenta“, der SmartSpeaker der Deutschen Telekom
  • DVBT-2: Freenet TV Connect
  • Sonos-App für Sonos-Lautsprechersysteme
  • BOSE Lautsprechersysteme
  • Chrome Extension für den Browser
  • Radio DNS Service
  • Smart TVs (Amazon Fire TV, Android TV, Samsung, Opera, Sony, Philips, u.v.m.)
  • Audi A8, A7, A6 etc., sowie integriert in weitere Modelle von Audi, Porsche und Volkswagen.

 

Kann man im Radioplayer Werbung schalten?

Der Radioplayer ist ein Zusammenschluss deutscher Radiosender und agiert als eigenständiges Portal. Wir selbst sind werbefrei und haben keinen Einfluss auf Programminhalte der bei uns laufenden Sender. Werbung die auf den Streams der Sender geschaltet ist, etwa als Pre- oder Midroll via Adserver, ist davon aber natürlich unbeeinflusst und wird dem Hörer 1:1 ausgegeben. Zudem steht es jedem Sender frei den PlugIn-Space der Konsole frei zu gestalten, das inkluduiert auch Display- oder Video-Ads.